Samstag, 11. Juni 2016

Rosendschungel


Die Rosen erobern den Garten.


Sie umschlingen Bäume, überwachsen das Gartenhaus, erklimmen Bögen...




Die Wege sind kaum mehr zu begehen. Der Garten am Engerain gleicht wahrlich einem Dschungel. Einem Dschungel aus Rosen.


Dieser Dschungel ist auch noch von wilden Tieren bevölkert. Ein Puma (in Gestalt der noch jungen Nachbarskatze) lauert auf einer Bank auf arglose Besucher...


Die Rosen leiden erstaunlicherweise nicht allzu stark unter dem Dauerregen und zeigen sich von der schönsten Seite.


Noch blitzen die letzten Blüten der Iris aus den Rabatten hervor. 


Liebe Grüsse vom Engerain, Thomas.

Kommentare:

  1. Hallo Thomas!
    Wie schön doch Dein Garten grad ist! Wunderbare Bilder!
    Vielen Dank für den Gartenrundgang!
    Herzliche Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Thomas!
    Also ich staune - Deinen Rosen macht der Regen augenscheinlich wirklich zu allzu viel aus. Richtig gut stehen sie da. Leider ist das bei mir z. Zt. etwas anders. Die Sturzbäche von Regenmassen haben alle meine Gewächse schon arg mitgenommen. Bleibt die Hoffnung auf Besserung der Wetterlage!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen