Sonntag, 7. Dezember 2014

Wenn alles schläft, erwachen die Christrosen!



Im Garten ist nichts los, gar nichts mehr. Eine Ausnahme gibt es: die Christrosen blühen. Sie sind jetzt, mehr als zwei Wochen vor Weihnachten, in Höchstform. 


Die einzelnen Christrosen-Stauden in meinem Garten sind noch nicht so alt. Mit der Zeit werden sie ja sehr gross und brauchen dementsprechend viel Platz.


Ob im winterlichen Garten...



...oder frischgekauft in einen hübschen Topf: Die Christrosen erfüllen diese grauen Tage mit Leben. Übrigens: Christrosen lieben kalkhaltige Böden. Beim Pflanzen ein paar Eierschalen verstreuen wirkt Wunder.



Die letzte ''echte'' Rose des Sommers: Rose 'Bonica 82' blüht noch immer. Wahnsinn! Es ist doch schon der 7. Dezember...

Kommentare:

  1. Nicht nur der Titel dieses Posts ist wundervoll und wundersam zugleich. Wie schön, dass beide Rosen bei dir blühen! Das rührt am Herzen!
    Danke für deinen reizenden Besuch. Ich freue mich so sehr, dass es dir bei mir gefällt.
    Hab eine traumhaft schöne Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Tatsächlich interessant, dass beide Rosen - die Christrosen und die normalen Rosen - blühen. Aber kein Wunder: wir hatten hier noch keinen Frost! Schon seltsam.. Danke für den Besuch! Deine Einträge verfolge ich auch mit Interesse - sie gefallen mir sehr! Alles Gute!

    AntwortenLöschen