Mittwoch, 1. April 2015

Gelb!


Die Farbe Gelb ist schwierig. In einem romantisch und verträumten Garten hat sie meiner Meinung nach nicht allzu viel verloren. Aber klar: allzu streng muss man ja nicht sein. Und im Frühling sowieso nicht! Deshalb habe ich im letzten Herbst wieder unzählige gelbe (aber auch weisse) Narzissenzwiebeln verbuddelt.


In einer Wiese habe ich vor ein paar Jahren mehre Kilo einer grossblumigen Sorte vergraben. Sie haben nur im ersten Jahr überschwänglich geblüht, seitdem nahm die Blühte zusehends ab. Ich musste handeln - und habe die bewährte Sorte 'February Gold' gepflanzt. 'February Gold'?!? Naja, bei uns blüht sie frühestens Ende März...


Die Narzissen bringen etwas Sonne in den Garten. Sonne ist bei diesem Aprilwetter ja derzeit Mangelware...

Kommentare:

  1. Stimmt! Gelb paßt einfach nicht zur Romantik.. war mir bisher gar nicht bewußt. Jetzt weiß ich, warum ich keine gelben Blüten in meinem Garten mag. Außer im Frühling, da stimmen sie mich nach dem Winter fröhlich. Dein Garten gefällt mir, ich bin kürzlich durch Anjas "Gartenbuddelei" auf dein Blog gestoßen.
    Viele Grüße
    Kathinka

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Thomas,
    ja das mit der Farbe Gelb ist so eine Sache. Ich versuche auch immer mehr diese Farbe zu vermeiden. Aber im Frühling muss es einfach sein. Schon wegen der Narzissen und der Forsythien. Das sind ja die ersten leuchtenden Farbtupfer im Jahr, die den Garten erstrahlen lassen. Ich wünsche dir ein wunderschönes Osterfest.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen