Sonntag, 13. September 2015

Eine Gartenoase


Gärtnerisch ist die Schweiz leider nicht gerade ein sehr ergiebiges Flecken Erde. Eine Oase in der Wüste ist das Château de Vullierens in der Westschweiz, etwa zwei Zugstunden vom Garten am Engerain entfernt. Die Gärten um das Schloss sind eine Wucht.


Was vielen Schweizer Gärten fehlt, gibt es hier zu Genüge: Schöne Pflanzen, romantisch arrangiert...


Die Gärten von Vullierens sind vor allem auch für ihre Schwertlilien bekannt. Seit den 50er-Jahren werden sie hier gezüchtet - und können es durchaus mit der Zeppelin-Zucht in Süddeutschland aufnehmen. Bei unserm Besuch am Wochenende blühten sogar noch einige Iris. Einzelne Sorten blühen ja zweimal im Jahr, im Sommer und im Herbst. Meine wiederblühenden Sorten haben das aber leider noch nie geschafft...


Rund um das Schloss sind auch Kunstwerke zu bestaunen. Auch die Aussicht auf die Alpen, inklusive Rochers de Naye und Mont Blanc, ist eindrücklich. Und an der Schlossumgebung kann man sich kaum satt sehen...




"Les Jardins du Château de Vullierens" - die Gärten von Vullierens sind immer im Frühsommer für ein paar Wochen geöffnet. Manchmal auch im Hochsommer und im Herbst für ein paar Tage. Ein Besuch ist sehr zu empfehlen, auch wenn die Rückkehr in den eigenen Garten meist sehr ernüchternd ist... *grins*


Kommentare:

  1. Was für ein schöner Garten. Ich habe mir diesen mal vorgemerkt. Ich wusste nicht das es Schwerlilien gibt welche zweimal blühen.
    lieben Dank fürs zeigen
    Herzliche Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
  2. Das sind wirklich sehr schöne und romantische Eindrücke. Ich kann mir das gar nicht vorstellen, dass die Schweiz gärtnerisch nicht so ergiebig ist, kenne ich doch einige tolle und kreative Garten-Bloggerinnen, so dass ich mir eher dachte, das wäre gerade für die Schweiz typisch. Aber ich war bisher noch nicht sehr oft selbst in unserem Nachbarland.
    Viele schöne fränkische Gartengrüße
    Doris

    AntwortenLöschen
  3. Vielen lieben Dank für die Gartenimpressionen aus der Schweiz die wir sehr gern unserer Facebook-Community unter https://www.facebook.com/gartentraum.de geteilt haben. Wir freuen uns auf deine nächsten Beiträge.
    Mit besten Grüßen aus der Klassikerstadt Weimar,
    Mirko von Gartentraum.de

    AntwortenLöschen