Dienstag, 24. Mai 2016

Ein Schloss im Regenbogenfeld


In allen Regenbogenfarben blühen derzeit verschiedenste Irissorten rund um das Schloss Vullierens in der Westschweiz. Vor ein paar Tagen besuchten wir einmal mehr die Gärten, welche bekannt sind für die imposante Irissammlung.



Immer wieder bin ich beeindruckt, wie viele verschiedene Sorten es gibt. In Vullierens blühen Iris so weit das Auge reicht... Leider ist der Fotoapparat am Engerain geblieben, deshalb sind die Bilder nur in Smartphonequalität. Entschuldigung!


Gefallen haben mir aber auch die verschiedenen Sumpfiris (Iris sibirica) - siehe oben. 


Nebst den vielen Iris gibt es beim Château de Vullierens auch Kunst. Gut wirken meines Erachtens die rostigen Scheiben in einem Feld aus verblühendem Raps.


Das Schloss und die Gärten von Vullierens sind eine wahre Oase in der Schweiz, die leider einer gärtnerischen Wüste gleicht. Hier habe ich schon mal darüber geschrieben. Der Garten hat noch bis Anfang Juni und für kurze Zeit auch im September geöffnet. Genaueres zu den Öffnungszeiten gibt es auch hier. Liebe Grüsse vom Engerain, Thomas.





Kommentare:

  1. Guete Morge Thomas
    die Kamera vergessen, dies ist ärgerlich. Aber auch die Photos vom Handy machen Lust diesen Garten zu besuchen. Ich haben mir diesen Garten schon letztes Jahr nach deinem Post vorgemerkt, aber habe es leider noch nicht geschafft durch diesen zu wandeln. Also Danke fürs Erinnern vielleicht klappts dieses Jahr. Leben wir hier in einer Gartenwüste? Ja dies ist leider wahr...da dass "Gärtnern" bei uns leider immer noch als "viel Arbeit" gesehen wird..schade.
    Liebe Grüsse in den Egenrain sendet
    Eveline

    AntwortenLöschen
  2. So beautiful, especially the field of Irises, should love to visit that once.
    Regards, Janneke

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für die Fotos - ich liebe Iris, habe bislang aber nur eine Sorte. Im neuen Garten wird noch die eine oder andere dazu kommen müssen ;)

    Gruß
    Llewella

    AntwortenLöschen