Samstag, 2. Juli 2016

Ein Pessimist


Es liegt mir fern, in der Blogwelt schlechte Stimmung zu verbreiten oder pessimistische Töne anzuschlagen, doch der Zenit des Gartenjahres ist mit der Lilienblüten erreicht. Es ist eine Tatsache: die Tage werden wieder kürzer, der Winter naht.



Ok, ich übertreibe vielleicht ein bisschen, aber für mich ist die Lilienblüte der Auftakt zum Hochsommer und damit das Ende meines geliebten Frühsommers mit seiner herrlichen Frische und den vielen Rosenblüten.


In meinem Garten wachsen die Königslilien, die Madonnenlilien und die Lilie 'Stargazer'. Am meisten Erfolg habe ich mit der Königslilie, die ja auch als pflegeleicht gilt. Ich ziehe sie an zwei Orten im Garten; beim Pflanzen habe ich viel Kies eingesetzt, denn die Lilien mögen keine Staunässe.


Die Lilien sehen toll aus und haben einen herrlich intensiven Duft, der in den Abendstunden den Garten durchflutet.


Liebe Grüsse vom Engerain, Thomas.

Kommentare:

  1. Mensch Thomas, das ist aber 'Jammern auf hohem Niveau'. Dabei steht ja noch gar nicht fest, dass Deutschland heute abend wieder einmal gegen Italien verliert. Es besteht so oder so kein Grund, pessimistisch zu sein. Das Jahr hat doch gerade erst mal 'Halbzeit' gehabt. 'Der Winter naht'... Wo lebst Du denn? In Grönland? Juli, August, das ist Hochsommer, September Altweibersommer und dann kommt noch der Goldene Oktober. Schaff Dir Hortensien an. Die zeigen Dir, dass es erst jetzt richtig los geht! Deine Lilien sind wunderschön. Ich liebe Lilien, hatte immer welche in Töpfen. Die haben sich im letzten Winter davongeschlichen.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. Lilien haben bei mir aufgrund der Lilienhähnchen keine Chance. Diese machen alles kaputt.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen