Sonntag, 30. April 2017

Tulpen, ab ins Töpfchen!


Ich ziehe gerne Tulpen in Töpfen. Ich wende dabei die bewährte Lasagnetechnik an; sprich, ich setze mehrere Schichten Tulpenzwiebeln übereinander. 





Die Tulpen mische ich oft auch mit Hyazinthen und Narzissen. Drei Töpfe bepflanze ich so. Es mag jetzt nicht so klingen, aber ich halte mich beim Tulpenkauf etwas zurück. 


Die Produktion von Blumenzwiebeln ist ja alles andere als nachhaltig und gilt als der umweltschädlichste Landwirtschaftszweig überhaupt. Das Angebot an Bio-Ware ist leider noch etwas dürftig. Deshalb setzte ich nur Blumenzwiebeln, welche - ausgesetzt in ein Beet - Jahr für Jahr wieder blühen. Jede Saison alle Zwiebeln im Garten auszuwechseln und zu entsorgen, finde ich ehrlich gesagt etwas verantwortungslos.



Noch ein Tipp für Tulpen in Töpfen: Keinesfalls frisch gekaufte Erde oder solche, welche mit Kompost angereichert ist, verwenden. So faulen die Zwiebeln nur. Besser ist, Erde direkt aus dem Garten zu verwenden.
Liebe Grüsse vom Engerain, Thomas.

Kommentare:

  1. Sehr interessant und hübsch! Ich habe es dieses Jahr das erste mal versucht ... und bin begeistert.

    Übrigens stimme ich dir absolut zu, dass es nicht richtig ist jedes mal nach der Blüte die Zwiebeln zu entsorgen ... 1. für die Umwelt (wie du geschrieben hast) 2. auch für die Geldbörse.
    lg
    Karo

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Thomas,
    sind das schöne Tulpenbilder. Die Sorten sehen wunderschön aus. Richtig toll, wie viele Tulpen in eurem Garten blühen.

    Danke für die Tipps zu der Bepflanzung von Töpfen. :-)

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
  3. Beautiful are your tulips...♥ Nice color combinations..

    AntwortenLöschen